Neu im HF-Labor: NanoVNA

Ein weiterer Baustein meines HF-Labors ist eingetroffen, diesmal ein Teil für den portablen Einsatz. Die Bezeichnung „very tiny handheld Vector Network Analyzer“ verdient der NanoVNA zurecht. Dies nicht nur wegen der geringen Größe sondern auch des sehr geringen Gewichtes.

Gekauft habe ich das kleine Wunder bei Amazon in der Version mit Akku für unter 50 EUR. Da das „crowd“-Projekt sehr dynamisch fortentwickelt wird, sind leider nicht alle im Internet zu findenden Dokumente ohne vorherige Prüfung anzuwenden gewesen. Das merkte ich beim Versuch, den VNA im DFU-Modus vom PC mit neuer Firmware zu „betanken“. Die Tipps zu „so schaltet man den VNA auf DFU-Modus“ ließen sich bei mir nicht anwenden, da die betreffenden PINs auf der Platine nicht zu finden waren 😉

Ansonsten kann ich folgende hilfreiche Quellen empfehlen (alle in Englisch!):

Ich halte euch bzgl. meiner Anwendungserfahrungen auf dem Laufenden!

Werbeanzeigen

About dl1hbt

Funkamateur seit 1981. Begeisterter Morse-Telegrafist (CW) und Contester

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: