QRP DIY-tuner oder Abenteuer „low cost“-Bausatz

Für die Anpassung meiner endgespeisten Halbwellendipole (Antennen) in Leichtbauweise an meinen QRP-Transceiver ALT-512 von Aerial-51 benötigte ich ein kleines, breitbandiges Anpassgerät (sog. „tuner“) für geringe Sendeleistung. Zwar gibt es schicke Teile für rund 100 EUR, die sind mir aber zu teuer.

Kurzerhand auf eBay gegangen und nach (sehr) kurzer Suche bei einem Dealer in Fernost fündig geworden, der einen kompletten Bausatz anbietet… Unter der Bezeichnung „1-30 Mhz QRP manual days Antenne Tuner Tune Diy Kit For HAM RADIO“ war schnell etwas passendes gefunden und das auch noch für kleines Geld (unter 10 EUR) frei Haus. Die technischen Daten (Auszug aus der Werbung) lesen sich wirklich gut:

  • T-type topology network
  • interface Q9 type (BNC)
  • Operating frequency: 1-30MHz
  • Match the antenna impedance range: about: 30 ~ 300Ω
  • Carrying RF power: less than 15W
  • Tuning required RF power: less than 3W

Ausgepackt sah das dann so aus:

Die Bildergalerie der Dealers ist reich bebildert und gibt auf einem Foto durchaus einen guten Eindruck davon, wie es denn mal fertig aussehen soll/könnte 😉 Weitere Dokumentation (Beschreibung) findet man hier und hier (nahezu baugleich, ausführlicher, reich bebildert!)

Das dazugehörige Schaltbild war bereits Bestandteil der Kaufabwicklung, mehr als das gibt es nicht… das darf man ehrlicherweise bei dem Preis auch nicht erwarten.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist img_0455.jpg.

Bautagebuch

  • 29.07.2019: Heute habe ich mit „einem der letzten Abenteuer unserer Zeit“ begonnen… und viele lustige YouTube-Videos von hilfsbereiten Funkamateuren angeschaut, darunter VK3YE (Peter Parker aus Melbourne, Australien) und W5CYF (John Robertson aus Texas, USA) … das hätte mich warnen sollen 😉
  • 30.07.2019: Baustopp, denn ich hatte eigentlich vor, meinen Urlaub mit einem Erfolgserlebnis zu beenden und nicht mit hohem Blutdruck…. Ich überlege allen Ernstes, mir doch einen professionellen und erprobten Bausatz zuzulegen… Getreu dem Motto „…wer billig kauft, kauft zweimal…“. Als vielversprechende Option hat sich mir nach einiger Recherche der ZM-4, ein Antennenanpassgerät für 10-160m basierend auf einer Z-Match angeboten. Zwar liegt der Preis für den Bausatz bei rund 100 EUR, aber verspricht einen guten Gegenwert.
  • 08.03.2021: Wiederaufnahme der Bauaktivitäten…nicht zuletzt weil ich auf YouTube (hier) ein Video gefunden habe, das mir einige Verfahrensfragen beantwortet hat! Also los: zwei Spulen (1x Übertrager T1, Kern: FT37-43; 1x Spule L1, Kern: T106-2 mit 36 Wicklungen und 12 Abgriffen) wickeln, Löcher ins Plastikgehäuse bohren, Verkabelung vorbereiten. Nach dem Wickeln von L1 habe ich festgestellt, dass ich die Abgriffe/Anschlüsse auf der falschen Seite angebracht habe, was aber nicht schlimm ist. Richtig doof war jedoch, dass der mitgelieferte Lackdraht n die Kategorie „Chinas Rache“ fällt, hier musste ich ich großes Geschütz auffahren (Weller-Lötkolben vom Typ „Dachrinnen-Tod“)…. hätte ich bloß früher auf den Rat meines Freundes Kai gehört und mich stattdessen aus meinem reichen „reichelt.de-Fundus“ bedient … *grrrr*
  • 10.03.2021: 

Auf das Anbringen der mitgelieferten (vermutlich chinesischen) Aufkleber werde ich übrigens verzichten, ich erzeuge mir lieber selbst welche die ich lesen und verstehen kann.

Zum humoristischen Abschluss….

Zu diesem Tuner gibt es auch bei YouTube viele Videos, fast so viele wie Katzenvideos…. Eines, mit dem bezeichnenden Titel „One error after another: Reviewing the Manual Days antenna coupler kit“, will ich euch nicht vorenthalten…. Link hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.