Funkfernsteuerung mal anders….

Da sitze ich in meinem Shack (meiner Funkbude) und ärgere mich über die zunehmend schlechter werdende Funkwellenausbreitung. Dieser Veränderung ist zwar nicht verwunderlich, da vorhersagbar und wiederholt sich alle durchschnittlich 11 Jahre (sog. Sonnenfleckenzyklus), aber ärgern tut man sich doch.

Eine interessante Alternative für ein neues Funkgefühl ist die Fernsteuerung von Sender/Empfänger, Sendeleistungsverstärker (Endstufe/PA) und Antenne in den U.S.A. aus Hamburg….das Internet und findige amerikanische Funkamateure mit dieser Geschäftsidee machen das möglich. Remote Ham Radio ist auch die – wenn auch nicht ganz günstige – Lösung für Funkamateure mit Antennenrestriktionen, also Auflagen bzgl. des Aufbauortes und der Antennenhöhe sowie solche, denen der Aufbau einer Antenne gänzlich verboten ist. Zur Auswahl stehen – je nach gewähltem Leistungs-/Ausstattungspaket – Funkstationen zwischen der Ost- und Westküste der U.S.A. und eine auf Hawaii.

Wenn ihr also mal auf Kurzwelle auf AC2HM stoßt, dann sitze ich wahrscheinlich gerade daheim in Hamburg bei einer Tasse Tee (Herbst, Winter und Frühling) oder Eistee (Sommer) und bediene eine weit entfernte Funkstation.

-.-. –.-  -.. .  .- -.-. ..— …. —

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.